Schierke (dpa) I Vom wärmenden Sonnenschein zurück zu winterlichen Temperaturen: Auf dem Brocken ist in der Nacht zum Samstag Schnee gefallen. Auf dem Gipfel sammelten sich sechs bis sieben Zentimeter. "Endlich wieder normales Märzwetter", kommentierte Wetterbeobachter Marc Kinkeldey. "Normalerweise liegen jetzt anderthalb bis zwei Meter Schnee."

Nach dem milden Wetter der vergangenen Tage habe es nur noch vereinzelte Schneefelder auf dem Brocken gegeben. Mit dem Wetterumschwung, der auch im Flachland zu deutlich niedrigeren, aber jahreszeitlich üblichen Temperaturen führte, fiel laut Kinkeldey in Lagen ab 600 Metern Schnee. Der könnte zumindest auf dem Brocken noch erhalten bleiben – am Vormittag wurden minus zwei Grad gemessen, Nebel erschwerte die Sicht.