Halle (dpa) l Die Sachsen-Anhalter bekommen im Durchschnitt weniger Lohn und Gehalt als ihre meisten Kollegen in den anderen Bundesländern. Im Jahr 2013 betrug das durchschnittliche Entgelt eines Arbeitnehmers in Sachsen-Anhalt 29.801 Euro, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Halle mitteilte.

Damit nimmt das Land im bundesweiten Vergleich den vorletzten Platz ein. Mit 29.663 Euro pro Jahr bildet Mecklenburg-Vorpommern das Schlusslicht.

Bundesweit wurden im Durchschnitt 37.854 Euro gezahlt, in den alten Ländern ohne Berlin waren es 39.141 Euro, in den neuen Ländern ohne Berlin 30.328 Euro. Sachsen-Anhalts Landeschef des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Udo Gebhardt, bezeichnete die Unterschiede als skandalös. "Das Problem ist und bleibt der Mangel an hochwertigen Dauerarbeitsplätzen mit Tarifbindung", sagte er. Das Land möge bei der Wirtschaftsförderung auf dem richtigen Weg sein, aber vorangekommen sei es keinesfalls.