Klietz/Altengrabow (pn) l Lärmende Düsenjets werden im Mai im Tiefflug über das nördliche Sachsen-Anhalt donnern. Die Bundeswehr plant ein großes Manöver mit Heer, Marine und Luftwaffe. 4200 Soldaten aus elf Ländern sind im Einsatz. Der Norden Sachsen-Anhalts ist mit der Altmark und den Truppenübungsplätzen Klietz und Altengrabow (Jerichower Land) einer von den Schwerpunkten. Außerdem üben die Militärs an der Nordsee und in Niedersachsen.

In Sachsen-Anhalt wird laut Bundeswehr aber kein scharfer Schuss fallen. Das sogenannte JAWTEX-Manöver basiert vor allem auf Computertechnik. "Mit der Ukraine-Krise hat das Manöver allerdings nichts zu tun", betont Luftwaffen-Oberst Klaus Nolte. Die Übung sei langfristig geplant. "Der Auftrag des Generalinspekteurs der Bundeswehr stammt bereits aus dem Jahr 2012", sagt er.