Schauen/Halberstadt (dpa). Nach einer Verfolgungsjagd im Harz ist auch der Fahrer des verunglückten Wagens gestorben. Der 22-Jährige hatte schwere Kopfverletzungen erlitten, als er am Sonntag auf der Flucht vor der Polizei bei Schauen mit seinem Auto gegen einen Baum gerast war. Wie die Behörde am Dienstag mitteilte, konnten Ärzte sein Leben nicht retten. Sein 18 Jahre alter Beifahrer war unmittelbar nach dem Unfall gestorben.

Der 22-Jährige aus Wernigerode war der Polizei aufgefallen, weil sein Wagen ein kaputtes Bremslicht hatte. Als er kontrolliert werden sollte, gab der junge Mann Gas.