Tiermesse

Wer sich selbst ein Bild von Trends für Hunde und andere Tiere machen möchte, hat an diesem Wochenende die Gelegenheit dazu. Die "Tierwelt", Sachsen-Anhalts größte Heimtiermesse, öffnet am Sonnabend und am Sonntag von 9 bis 18 Uhr auf dem Messegelände Magdeburg ihre Pforten.

Mehr als 100 Aussteller werden in drei Hallen und auf dem Freigelände ihre Angebote rund um Heimtiere und Pferde präsentieren.

Die Tageskarte kostet 6 Euro, ermäßigt 4 beziehungsweise 5 Euro.

Weitere Infos gibt es unter www.messe-tierwelt.de

Halt, Carlchen! Sitz! Platz! Jetzt lauf doch wenigstens langsamer! Sechs Monate Hundeschule binnen drei Sekunden für die Katz`. Das Problem: Carlchen hat bemerkt, dass er im Garten Eden für Tiere ist - in einer Fressnapf-Filiale. Aber wir haben es ja so gewollt. Denn der Cocker-Spaniel ist heute unser Tester für Hundeprodukte. Als bester Freund von Volksstimme-Reporter Matthias Fricke hat er den Status Redaktionshund inne. Da muss man auch mal zur Recherche ran.

Die kritische Grundhaltung des tierischen Aushilfs-Journalisten lässt leider zu wünschen übrig. Carlchen findet nämlich erst mal alles gut - auch das Katzenfutter und die Aquarien. Aber dafür bringt er Neugier mit. Sehr löblich. Ein Satz und der Hund sitzt auf einem schwarzen Sofa aus Kunstleder.

Das ist zwar nicht viel länger als er selbst, scheint aber bequem. Denn Carlchen bleibt sitzen. Auch, als ihm Marktchefin Susanne Frank eine schwarze Fliegerbrille über den Kopf zieht. "Die gehört zu unseren ausgefallensten Angeboten", erzählt sie. Sieht jedenfalls lässig aus.

Jetzt noch ein Schwanzwedler-Bier, und er kann vor den Damen im Markt den Macker markieren. Aber das Gesöff aus Fleischextrakt ist leider aus.

Nach ein paar Minuten wird`s dem Testhund dann doch zu bunt. Auf zum Spielzeug! Was es da alles gibt: Quietschehühner, Steaks in Kissenform und sogar Intelligenz-Spiele, bei denen man Leckerlis aus einer Holzplatte befreien muss. "Die haben wir in drei Clever-Stufen", berichtet Susanne Frank. Carlchen traut sie die mittlere zu. "Die höchste Stufe eignet sich zum Beispiel für Pudel - auch wenn man ihnen das oft nicht zutraut." Und die niedrigste? Die Chefin grinst. "Da will ich keinen angreifen."

Bessere Flirtchancen dank Melonen-Gurken-Duft?

Carlchen hat keine Lust, seinen Grips unter Beweis zu stellen. Er hat ja vor ein paar Minuten erst seinen Coolness-Faktor nachgewiesen. Ihn zieht es jetzt zum Bionic-Spielzeug. Das sind Formen aus einer Art Kautschuk, die Hunde angeblich nicht kaputtbekommen.

Aber das interessiert Carlchen wohl herzlich wenig. Er stürzt sich lieber auf die Bionic-Kugel, weil er sieht, dass in der Mitte ein großes Leckerli steckt. Die Chefin seufzt verständnisvoll. "Typisch Cocker-Spaniel. Für Futter macht er fast alles."

Drei Minuten und zwei Leckerlis später hat er sich fürs Erste ausgetobt. Jetzt ist er bereit für die Kosmetik-Abteilung. Dort stehen außer einem Pfotenpflege-Roller und speziellen Kämmen auch Utensilien, die man sonst aus dem Badezimmer von Herrchen und Frauchen kennt: Zahnbürste und Mundwasser. Zwar besteht Carlchen mit Ach und Krach den spontan angesetzten Atemtest. Die Expertin rät trotzdem dazu - wegen der Zahnsteinprophylaxe.

Aber das muss ja nicht sofort sein. Außerdem: Was sollen denn die Hündinnen denken, wenn ihm plötzlich mitten in der Öffentlichkeit jemand im Maul herumschrubbt?!

Vor Ort probiert er lieber den blauen Bademantel im Nachbarregal an. Der sieht nicht nur schick aus, sondern erfüllt noch einen Zweck: Er hilft der Hundehaut nach dem Waschen dabei, wieder auf ihren nötigen Fettgehalt zu kommen.

Eigentlich kann Carlchen den gleich mitnehmen. Denn er hat noch einen zweiten Termin für seine Recherche: im Hundesalon - zum Baden, Legen, Fönen. Damit tut er nicht nur sich selbst etwas Gutes, sondern auch seinem Herrchen. Denn zu dessen Leidwesen hat es Carlchen zu einer Art Hobby erklärt, sich in Pferde- und Kuhmist zu wälzen. Als Jagdhund meint er nämlich, er müsse sich ständig tarnen.

An das rostrote Fell des Cocker-Spaniels kommt heute nicht irgendein Shampoo - nein, für den feinen Herrn muss es eines mit Seide sein. Und damit nicht genug: Im Magdeburger Salon Fell Pfote stehen verschiedene Duftnoten zur Auswahl. Die Kunden von Daniela Kopke haben einen ganz klaren Favoriten: Melone-Gurke. "Manche wollen nur dieses Shampoo. Wenn ich das nicht dahabe, bekomme ich Ärger", erzählt sie und lacht. Na dann, einmal Melone-Gurke, bitte!

In einer grauen Plastik-Badewanne wird der Cocker-Spaniel nassgemacht und eingeschäumt. Normalerweise erledigt das Herrchen. Aber gegen Frauenhände hat Carlchen ganz offensichtlich auch nichts einzuwenden. Sogar beim anschließenden Föhnen gibt er den Musterhund.

Dann folgt der Schnuppertest. Und tatsächlich: Wenn man ganz nahe herangeht, streift die Menschennase ein Hauch von obstlich-gemüsiger Frische. Vier bis fünf Tage lang hält das jetzt an, verspricht die Hundefriseurin.

Ob so ein frischer Duft auch die Flirtchancen beim Gassigehen erhöht? Schwer zu sagen. "Zumindest macht es andere Hunde neugierig", vermutet die Expertin.

Auch wenn es beim Shampoo etwas Besonderes sein darf - ausgefallene Wellnessangebote wie in den USA gibt es bei Daniela Kopke nicht. "Ich würde nie einem Mops die Krallen lackieren oder einen Pudel pink färben." Ein kleines bisschen Extravaganz darf allerdings sein: "Eine meiner Kundinnen möchte immer, dass ich ihrem Yorshire Terrier einen Iro schneide. Damit habe ich kein Problem!"

Porzellan-Napf mit Swarovski-Steinen und eine beleuchtete Finca

Wer für seinen Hund etwas Ausgefallenes jenseits von Kosmetikbehandlungen sucht, wird im Internet fündig. Auf www.luxurydogs.de gibt es nicht nur eine Brille, sondern gleich zwölf verschiedene - in Pink, Lila, Blau,... Sogar ein Modell fürs Cabriofahren ist dabei. Besonders nähebedürftige Hundeeltern, die ihren Kleinen auch beim Abendbrot bei sich haben wollen, werden begeistert sein vom Klemm-Hochsitz für Tische. Damit kann Fiffi sich ganz bequem seine Schnitten selbst schmieren.

Für die modebewussten Hundedamen hat der Internetshop angesagte Accessoirs im Angebot - zum Beispiel die Halsbänder im Alpen-, Indianer- oder Afrika-Look. Auch für Tiere, die Fans von Tieren sind, finden Herrchen und Frauchen hier das Passende - zum Beispiel einen Hausanzug mit Pinguinen oder einen Dino-Schlafanzug. Apropos Bekleidung: Auf luxus4dogs.de gibt es Jacken, mit denen man Hunde getrost bei jedem Wetter vor die Tür schicken kann: die Regen- für nasse, die Winterjacke für kalte Tage.

Wer seinen Hund in einen Luxus-Fummel stecken möchte, wird auf hunde-luxus-shop.de fündig. Für schlappe 89,90 Euro gibt es dort einen Pullover aus Merinowolle, besetzt mit Swarovski-Kristallen. Den passenden Napf dazu hat der Internetshop www.jetset-dog.com im Angebot. Das Porzellan-Gefäß in Weiß und Gold, ebenfalls mit Swarovski-Bling-Bling besetzt - und im Sonderangebot, für 210 Euro.

Wer aus solch edlem Gefäß frisst, kann selbstverständlich nicht in einer gewöhnlichen Bretterhütte hausen. Für den Hund mit Anspruch gibt es das passende Häuschen. Der Besitzer kann wählen zwischen dem Knut Schwedenhaus, der Finca mit Beleuchtung, der Hundehütte Müller im Stil einer klassischen Wassermühle und dem Modell Modern Style - auf Wunsch auch mit Parkett oder Teppich.

Carlchen wäre dieser Schickimicki-Schnickschnack sicher zu abgehoben. Er ist eher der bodenständige Typ. Übrigens: Carlchen ist noch Single. Er freut sich über Zuschriften von attraktiven Hundedamen an leserpost@volksstimme.de, Stichwort Carlchen. Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften - und mit Bild!

   

Bilder