Halle/Magdeburg (dpa) | Regierung und Landesverwaltung in Sachsen-Anhalt setzt immer stärker auf umweltfreundliche Dienstwagen. Wir ein Fahrzeug mit einem Gas-, Strom- oder Hybridantrieb ausgestattet, dürfen dafür bis zu 50 Prozent mehr als für ein herkömmliches Auto ausgegeben werden. Dies sieht die Dienstwagen-Richtlinie des Landes Sachsen-Anhalt vor.

Kritik kommt jedoch vom Landesrechnungshof. Dort sei keine Wirtschaftlichkeitsberechnung vorgelegt worden, kritisierte Rechnungshofpräsident Ralf Seibicke.