In Deutschland gibt es laut Deutschen Tierpark-Gesellschaft (DTG) etwa 200 größere Zoos und Tiergärten. Daneben gibt es noch über 500 öffentlich zugängliche Wildtierhaltungen, wie Kleinzoos, Vogelparks, Reptilienzoos oder Schauaquarien.

2011 zählte der Verband Deutscher Zoodirektoren (VDZ) bundesweit 34,3 Millionen Besucher in größeren Zoos und Tiergärten. Die Besucherzahlen wuchsen zwischen 2002 und 2012 jährlich um etwa zwei Prozent.

Der Zoo Leipzig gehört zu den Zoos mit den meisten Besuchern. Zwischen 2000 und 2011 haben sich die Besucherzahlen dort von 750.000 im Jahr 2000 auf 2,1 Millionen im Jahr 2011 fast verdreifacht. Die größte Einzelinvestition (67 Millionen Euro) in Leipzig ist das 2011 eröffnete Tropenhaus "Gondwanaland" mit allein zwei Millionen Besuchern im Jahr 2012.

In den Magdeburger Zoo kamen 2013 etwa 230.000 Besucher. Nach Investitionen in mehrere neue Gehege und in die Zoo-Infrastruktur hofft der Zoo auf jährlich mehr als 300.000 Besucher ab 2016.

Von 2009 bis 2016 investiert die Landeshauptstadt etwa 20 Millionen Euro in den Zoo. Bereits fertiggestellt ist ein neues Eingangsgebäude, eine Südamerika-Anlage für Tapire, Nasenbären und der 20.000 Quadratmeter große Bereich Africombo I. Dort sind unter anderem die Nashörner aus dem maroden Dickhäuterhaus untergekommen. Für die Elefanten entsteht bis 2016 Africombo II.

Magdeburg l Es gibt Osterlammbraten und Seehechtfilet im Bananenblatt. Und die "Kellner" heißen Nana und Wobbo. Am Ostermontag lädt der Magdeburger Zoo Gäste zum Brunch auf die Menschenaffenhaus-Baustelle ein. Die beiden Schimpansen des Zoos, Nana und Wubbo, sollen dabei persönlich auftischen. Sie werden das gelassen zur Kenntnis nehmen. Menschenaffen haben in Magdeburg schon einiges erlebt - nun also Kellner auf der Baustelle.

Dabei könnte die eigenwillige Werbeaktion des Zoos tatsächlich das Ende eines langen Leidensweges für die Magdeburger Menschenaffen bedeuten. Der ging vor 50 Jahren los mit der Inbetriebnahme eines provisorischen Schaukäfigs von der Größe eines Wohnzimmers. Quadratisch, gekachelt, mit nicht mehr als ein paar Schaukelseilen.

Nach der Wende dauerte es noch einmal zehn Jahre, bis 2000 ein äußerlich zwar ansehnliches, aber praktisch weitgehend unbrauchbares neues Menschenaffenhaus eröffnete. Innen grassierten die Schimmelpilze auf Grund nur unzureichend möglicher Belüftung. Orang-Utans mussten 2003 abgegeben werden. Es folgten jahrelange Rechtsstreitigkeiten - mit den Planern der Anlage und mit einem Nachbarn des Zoos, der sich von dem Schreien der Affen belästigt fühlte.

Zoo Magdeburg setzt auf Zweckbau mit Stahlträgern


Doch das ist ja nun bald Geschichte. "Es wird eines der größten Anlagen für Menschenaffen in Deutschland", schwärmt Zoodirektor im Bausand stehend beim Blick an die hohe Deckenhalle. 500 Quadratmeter in zwei Gehegenbereichen in der Halle plus ein 1400 Quadratmeter großer rundherum von Besuchern begehbarer "Affen-Spielplatz" draußen - ein affenstarkes, neues Menschenaffenhaus wird das werden. Eröffnung ist Anfang Juli.

Der Zoo hat gelernt: Keine abenteuerliche Architektur, keine komplexe Holzkonstruktion, sondern ein Zweckbau mit Stahlträgern wird das, wie er für Tropen- und Gewächshäuser seit Jahrzehnten gebaut wird. Perret: "Wir werden die Halle mit vielen Pflanzen füllen, so dass der Innenraum einen tropischen Charakter bekommt."

Sieben Schimpansen werden zunächst die Anlage besiedeln. Bis auf 15 Tiere soll die Herde in den nächsten Jahren anwachsen. Ein Aquarium mit tropischen Fischen und ein Becken mit zwei kleinen Krokodilen gibt es auch noch in der Halle.

Altes Menschenaffenhaus wird umgebaut


Das "alte" Menschenaffenhaus wird keinesfalls abgerissen, sondern zu einem offenen Gehege für sechs Mandrill-Affen umgebaut. "Das Dach kommt weg, das Holz komplett raus, die Gehege-Bereiche und die Wege bleiben aber erhalten. Alles wird mit Außenpflanzen begrünt." Eine offene Dschungel-Ruine also - das passt ja. Panzerglasscheiben aus dem bisherigen Haus sollen im Neubau wieder verwendet werden. Der Zoodirektor rechnet mit einer Eröffnung des offenen Mandrill-Geheges in der ersten Jahreshälfte 2015.

Insgesamt steht die Affen-Haltung - sicher zur Freude der jüngsten Besucher - auch bei anderen, unmittelbar bevorstehenden Gehege-Neubauten im Mittelpunkt. Gleich neben dem neuen Menschenaffenhaus eröffnet gemeinsam mit dem Neubau das "Madagaskar-Land". Dort werden nicht nur die "Turnübungen" von Kattas und Varis in einem Freigelände zu bewundern sein.

In "Madagaskar" wird auch die bereits bestehende "Tierisch-nah-Arena" integriert - eine Zuschauertribüne für Tiervorführungen. Besonderheit hier: "Madagaskar" wird komplett mit Finanzmitteln errichtet, die der Zooförderverein eingesammelt hat - immerhin 120.000 Euro.

Innen eine Scheune, außen ein Gebirge


Blutbrust-Paviane werden ebenfalls bald in den Magdeburger Zoo einziehen - von der Zoo-Neugestaltung her das vielleicht interessanteste Projekt. Das alte Dickhäuterhaus aus den 1970er Jahren, wo bislang die Elefanten untergebracht sind, wird nicht abgerissen, sondern umgebaut.

Perret: "Die Innenräume nutzen wir als Scheune. Und außen hübschen wird das auf zu einer Felsenlandschaft mit Wasserfall." Dort leben dann Steinböcke, Paviane und in einer großen Voliere Geier. Von dem unansehnlichen Dickhäuterhaus sehen die Besucher nichts mehr. Stattdessen werden sie bald auf der Terrasse einer neuen Gaststätte sitzen und im "Gebirge" den Affen und Steinböcken zuschauen.

Gastronomiekette an trägt Baukosten mit


Die Schweizer Gastronomiekette Marché (Mövenpick) wird gleich neben der Felsenlandschaft den neuen Gastronomiekomplex betreiben und "sich an den Baukosten mit einem hohen sechsstelligen Betrag beteiligen", so Perret. 1,2 Millionen Euro wird der Gaststätten-Neubau mit 100 Plätzen innen und einer Außenterrasse für 150 Gäste insgesamt kosten.

Hinter den Felsen wächst der Zoo in einen Bereich, wo heute noch ein Parkplatz ist. Auf 6200 Quadratmetern entsteht dort der Bereich Africombo II. Er vervollständigt die 2010 eröffnete erste Anlage ihrer Art und beschert - endlich - den Elefanten mehr Bewegungsfreiheit. Und nicht nur denen. In dieser Savanne werden auch Antilopen, grüne Meerkatzen-Affen und afrikanische Wildhunde umherstreifen.

   

Bilder

 

Spatenstich für neues Affenhaus im Zoo Mag...

Magdeburgs Zoodirektor Dr. Kai Perret staunte an der Baustelle der neuen Schimpansenanlage nicht schlecht: Rund 120 engagierte "Buddler", mit großer, kleiner Schaufel oder Spaten ausgestattet, haben auf sein Kommando am Sonnabend, 11. Mai, gemeinsam den größten Spatenstich Magdeburgs gefeiert. Auf dem gemeinsamen Erinnerungsfoto streckten die "Bauhelfer" symbolisch ihre Werkzeuge gen Himmel (Fotos: Robert Richter).

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

  • Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen Spatenstich zum Baustart für das neue Schimpansenhaus gefeiert. Foto: Robert Richter

    Rund 120 Teilnehmer haben am Sonnabend bei einer Aktion des Magdeburger Zoos den symbolischen ...

Magdeburg: Bilder vom Giraffen-Nachwuchs i...

Magdeburg (ri) l Star im Magdeburger Zoo ist ein Giraffenjunges. Die Volksstimme-Leser haben den Namen Shani ausgewählt. Hier einige Impressionen aus den ersten Lebensmonaten des Tiers.

  • Früher als erwartet kam bei den Giraffen im Zoo Magdeburg der Nachwuchs von Muttertier Femke am Freitagmorgen zur Welt. Foto: Zoo Magdeburg

    Früher als erwartet kam bei den Giraffen im Zoo Magdeburg der Nachwuchs von Muttertier Femke a...

  • So süß, aber (noch) ohne Namen - das neue Giraffenbaby im Zoo. Wie soll es heißen?

    So süß, aber (noch) ohne Namen - das neue Giraffenbaby im Zoo. Wie soll es heißen?
    Quelle: Zoo

  • Artig steht das noch namenlose Giraffenkind neben Mutter

    Artig steht das noch namenlose Giraffenkind neben Mutter "Femke", während vorn "Thabo" durch d...

  • Die Tierpfleger Jeannette Bannier und Daniel Drewes sowie Zoodirektor Kai Perret (2.v.l.) und Volksstimme-Lokalchef Rainer Schweingel sichten vor dem Giraffenhaus die Zuschriften.

    Die Tierpfleger Jeannette Bannier und Daniel Drewes sowie Zoodirektor Kai Perret (2.v.l.) und ...

  • Giraffen-Kind im Zoo wird auf Leserwunsch

    Giraffen-Kind im Zoo wird auf Leserwunsch "Shani" getauft.