Magdeburg | Folgende Ziele sind einen Ausflug wert:

Stadtpark: Volksfeststimmung zwischen Stadthalle und Adolf-Mittag-See: Im Rotehornpark machen Schausteller, Markthändler und Musik-Truck von Radio Brocken Station. Für die Kinder gibt es beim traditionellen Volksfest am 1. Mai, organisiert von der Messe- und Veranstaltungsgesellschaft (MVGM), eine Riesenrutsche und das Bungee-Trampolin. Die IFA-Freunde Sachsen-Anhalt polieren zum Maifeiertag ihre Schmuckstücke für das Oldtimertreffen im Stadtpark auf Hochglanz. Von der Elbwiese starten Hubschrauberrundflüge.

Saisonstart feiert am Stadtparkufer auch die MS Württemberg mit ihrem Gastronomiebetrieb. Der Montego-Beachclub hat bereits seit April seine Pforten geöffnet. Im Le Frog verschiebt sich die für 1. Mai geplante Wiedereröffnung des Lokals nach der Sanierung der Hochwasserschäden allerdings noch um einige Tage, so der neue Le-Frog-Chef Stefan Schlak.

Wer sich aber über Park und Stadt einen Überblick verschaffen möchte, dem steht der Albinmüllerturm mit seiner Aussichtsplattform am 1. Mai von 12 bis 18 Uhr offen.

Alter Markt: Hier richtet traditionell der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) von 10 bis 14 Uhr seine Kundgebung zum 1. Mai mit Familienfest aus.

Um 11 Uhr begrüßt Oberbürgermeister Lutz Trümper die Teilnehmer. Hauptredner ist in diesem Jahr Thomas Lippmann, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Sachsen-Anhalt. Die Mai-Veranstaltungen stehen bundesweit unter dem Motto "Gute Arbeit. Soziales Europa".

Zu den Forderungen zählt der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro für alle Arbeitnehmer. Anlässlich der Europawahlen ruft der DGB auf, sich an den Wahlen am 25. Mai zu beteiligen.

Mückenwirt: Das Ausflugslokal am Buckauer Elbufer feiert am 1. Mai seine offizielle Wiedereröffnung. Nach der Hochwasserkatastrophe im vergangenen Juni musste das Restaurant umfangreich saniert werden. Von der Küche über die Fenster bis hin zum Tresen ist nun alles neu. Das Ende der Bauarbeiten soll mit einem Tag für die ganze Familie ab 10 Uhr gefeiert werden. "Steffi und John" sorgen von 13 bis 18 Uhr für entspannte Klänge live auf der Mückenbühne.

Elbauenpark: Hier wird der 1. Mai "Ganz in Familie" gefeiert. Beim gleichnamigen Fest von 10 bis 18 Uhr spielen die Band Xnorkle und Sonjas Kosmos sowie Jimmy Dekker am Keyboard live auf der Festwiese neben der Seebühne. Die Kindershow "Pumpelstrumpfs Abenteuer im Lacholand" bietet ab 11 Uhr in mehreren Shows Animation, Zauberei und Clownerie für die jüngsten Besucher des Maifestes. Außerdem wird ein Spielareal mit Trampolin, Hüpfburg und vielen Geräten aufgebaut. Der Parkeintritt kostet 3 Euro, ermäßigt 2 Euro (Kinder bis 6 Jahre frei).

Baggerpark: Fans schwerer Baumaschinen dürfen in der Sandgrube bei Beyendorf-Sohlen (Am Anker) ihren Spieltrieb auf über 100.000 Quadratmetern austoben. Dort wird am 1. Mai der Bagger-Erlebnispark eröffnet. Von 8 bis 16 Uhr steht dieser am Donnerstag erstmals offen. Während sich die Großen auf dem Geschicklichkeitsparcours testen, können sich die "Bagger-Zwerge" ab sechs Jahren mit dem Mini-Bagger vergnügen und ein "Bagger-Diplom" mit nach Hause nehmen.

Diesdorf: Auch hier wird eine Einweihung gefeiert. Die neue Reithalle eröffnet - mit Grillstand, Getränkewagen und DJ, Kutschfahrten und Reiten für Kinder. Beginn ist um 10 Uhr. Der Hof, der auch Zuhause des Reit- und Fahrvereins Diesdorf ist, feiert zugleich sein 23-jähriges Bestehen. Zu diesem Geburtstag konnten sich die Diesdorfer um Reiterhofchef Rainer Rutsche mit der neuen Halle auf dem Gelände des Mühlengartens einen langgehegten Traum erfüllen.