Magdeburg (he) l Mit einer Petition will das Aktionsbündnis "Grundschulen vor Ort" die Regierungsparteien unter Druck setzen. 27.000 Sachsen-Anhalter haben die Forderung nach einem Aussetzen der Schulschließungen unterzeichnet, weitere 7000 Unterschriften kommen aus anderen Bundesländern.

Bei der Landtagssitzung Mitte Mai will das Bündnis die Listen übergeben. "Viele Menschen haben gemerkt, dass es nicht nur um Schulen geht, sondern um eine Ausdünnung der Infrastruktur im ländlichen Raum, die fatale Folgen haben wird", sagte Initiativen-Sprecher Walter Helbling.

Bereits im September 2013 hatte er eine Petition mit 16.000 Unterschriften übergeben. Das Bündnis ruft dazu auf, den Regierungsparteien CDU und SPD bei den Kommunalwahlen keine Stimme zu geben, sondern andere Parteien oder Wählergemeinschaften zu unterstützen.