Burg l "Durch die noch am Unglückstag sichergestellte Gasflasche ist die Explosion verursacht worden", sagte am Montag Roland Michalik, Leiter der Kriminalpolizei in Burg, zum Stand der Ermittlungen. Was allerdings immer noch nicht feststeht: War es ein technischer Defekt, unsachgemäße Bedienung oder Manipulation in Suizidabsicht?

An einen Selbstmordversuch glauben die Angehörigen des schwerverletzten Mannes nicht: "Das hätte er nie getan", sagt die Nichte des Opfers, Kathrin Stiehm. "Mein Onkel ist ein lustiger Mensch."

Noch am Unglückstag war Kathrin Stiehm zusammen mit ihrer Mutter, der Schwester des Mieters, zur Explosionsstelle in der Magdeburger Straße geeilt. "Wir waren geschockt von der Wucht der Explosion. Ein Wunder, dass mein Onkel das überlebt hat", sagt die 21-Jährige.

Opfer liegt mit schweren Brandverletzungen in Hallenser Klinik

Mit schweren Verbrennungen an Armen und Beinen wurde der 49 Jahre alte Burger am 4. Mai aus den Trümmern seiner Wohnung im Dachgeschoss geborgen. Zu den Sanitätern soll er angeblich gesagt haben: "Ich möchte nicht mehr leben", berichtet der Eigentümer des Hauses, Michael Zemlin. "Bei den Schmerzen ist das wohl kein Wunder", meint Kathrin Stiehm. Aber das sei kein Indiz für einen Selbstmordversuch, betont sie. "Auch im Internet kursieren Gerüchte, dass er Selbstmord begehen wollte. Die Leute sollen aufhören, meinen Onkel zu beschuldigen", wünscht sich Kathrin Stiehm.

Nach wie vor liegt ihr Onkel im Universitätsklinikum Halle, das auf Brandverletzungen spezialisiert ist. "Wir bangen um ihn", sagt Kathrin Stiehm. Auch die Ärzte sehen seinen Zustand weiterhin kritisch.

"Mein Onkel wollte eigentlich am Tag nach der Explosion nach Österreich fahren", berichtet die Nichte weiter. Die gepackte Tasche ist bei der Explosion aus dem Haus herausgeschleudert worden. Kathrin Stiehm und ihre Mutter fanden die Tasche zwischen den Trümmern des Hauses auf der Straße.

 

Hausexplosion in Burg

Burg (mh) | Schwere Schäden hat eine Hausexplosion in Burg verursacht. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt.

  • Bei einer Explosion ist am Sonntag in Burg (Jerichower Land) ein Haus völlig zerstört worden.

    Bei einer Explosion ist am Sonntag in Burg (Jerichower Land) ein Haus völlig zerstört worden.
    Quelle: Andreas Mangiras

  • Die Explosion ereignete sich in der Magdeburger Straße in Burg.

    Die Explosion ereignete sich in der Magdeburger Straße in Burg.
    Quelle: privat/Andreas Steiner

  • Bei der Explosion in Burg gab es einen Schwerverletzten.

    Bei der Explosion in Burg gab es einen Schwerverletzten.
    Quelle: privat/Andreas Steiner

  • Weil die Magdeburger Straße in Burg wegen Bauarbeiten gesperrt war, gab es offenbar keinen weiteren Opfer.

    Weil die Magdeburger Straße in Burg wegen Bauarbeiten gesperrt war, gab es offenbar keinen wei...
    Quelle: privat/Andreas Steiner

  • Durch die Explosion wurde sind diverse Fenster und das Dach eines gegenüberliegendes Hauses, in dem eine Versicherung residiert, beschädigt worden.

    Durch die Explosion wurde sind diverse Fenster und das Dach eines gegenüberliegendes Hauses, i...
    Quelle: Andreas Mangiras

  • Auch die angrenzenden Gebäude zum explodierten Haus wurden beschädigt. Die Fachwerkhäuser müssen wahrscheinlich abgerissen werden.

    Auch die angrenzenden Gebäude zum explodierten Haus wurden beschädigt. Die Fachwerkhäuser müss...
    Quelle: Andreas Mangiras

  • Der Hinterhof des explodierten Hauses in Burg ist ein einziges Trümmerfeld.

    Der Hinterhof des explodierten Hauses in Burg ist ein einziges Trümmerfeld.
    Quelle: Andreas Mangiras

  • Kreisbrandmeister Walter Metscher verschafft sich in Burg einen Überblick über die Unglücksstelle.

    Kreisbrandmeister Walter Metscher verschafft sich in Burg einen Überblick über die Unglücksste...
    Quelle: Andreas Mangiras

  • Der Schreckt sitzt tief bei Anwohnern in Burg. Vor dem gewaltigen Knall soll es einen hellen Lichtblitz gegeben haben.

    Der Schreckt sitzt tief bei Anwohnern in Burg. Vor dem gewaltigen Knall soll es einen hellen L...
    Quelle: Andreas Mangiras

  • Einsatzkräfte der Polizei haben vor Ort einen Propangasflasche und einen Heizkörper beschlagnahmt.

    Einsatzkräfte der Polizei haben vor Ort einen Propangasflasche und einen Heizkörper beschlagna...
    Quelle: Andreas Mangiras

  • Der Zugang zum vermuteten Explosionsherd im ersten Obergeschoss des Hauses in Burg ist für die Einsatzkräfte ein mühseliges Unterfangen.

    Der Zugang zum vermuteten Explosionsherd im ersten Obergeschoss des Hauses in Burg ist für die...
    Quelle: Andreas Mangiras

  • Trümmersuchhunde werden am Nachmittag in Burg eingesetzt, um nach möglichen weiteren Opfern zu suchen.

    Trümmersuchhunde werden am Nachmittag in Burg eingesetzt, um nach möglichen weiteren Opfern zu...
    Quelle: Andreas Mangiras

  • Die RettungshundestaffelSpree-Neiße aus Forst bei Cottbus lässt sich von Kreisbrandmeister Walter Metscher zum Explosionsort in Burg informieren.

    ...
    Quelle: Andreas Mangiras

  • Trümmersuchhund Lea wird von den Einsatzkräften Kathrin Goldmann, Michael Bentke und Sabien Perko in die Trümmer gebracht, um nach möglichen weiteren Opfern zu suchen.Normal021falsefalsefalseDEX-NONEX-NONE/* Style Definitions */table.MsoNormalTable{mso-style-name:

    Trümmersuchhund Lea wird von ...
    Quelle: Andreas Mangiras

  • Suchhund Lea findet in den Trümmern des zerstörten Hauses in Burg keine weiteren Opfer.

    Suchhund Lea findet in den Trümmern des zerstörten Hauses in Burg keine weiteren Opfer.
    Quelle: Andreas Mangiras