BEGINN: Am 8. Juli 1996 wurden mit den Bauarbeiten begonnen. 1,25 Millionen Kubikmeter Erde wurden bewegt, allein 40000 Arbeitsstunden waren für die Tiefbauarbeiten nötig. Zunächst entstand ein 3,667 Kilometer langer Rundkurs mit 14 Kurven und einer 680 Meter langen Start-Ziel-Geraden. Für die Sicherheit wurden Doppelt- und Dreifachplanken installiert und 40000 Reifen an der Strecke gestapelt. 20 Kilometer Elektro- und Glasfaserkabel und 4,5 Kilometer Trinkwasserrohre wurden unter anderem verlegt. 12400 Quadratmeter wurden gepflastert.

ERÖFFNUNG: Am 25. Juli 1997 wurde die Rennstrecke als "Motorpark" Oschersleben eingeweiht. 2005 erfolgte mit Abschluss des Insolvenzverfahrens die Umbenennung in Motorsport Arena Oschersleben, 2012 wurde mit "etropolis" ein Namenspartner gefunden.

HOTEL: Das hauseigene Vier-Sterne-Hotel zählt 88 Doppelzimmer und sieben Suiten.

AUSBAU: 2007 wurde die bisherige Streckenführung verändert, der Kurs auf 3,696 Kilometer ausgebaut. Besonders spektakulär für die Fans ist seitdem die erste Kurve: Die Start-Ziel-Gerade wurde verlängert und führt nun im 90-Grad-Bogen mit anschließender Rechtskurve auf die alte Strecke zurück.