Schwanebeck l Der rechtsextreme Konzertveranstalter Oliver Malina hat für den 28. Juni dieses Jahres im Schwanebecker Ortsteil Nienhagen im Landkreis Harz erneut eine Skinhead-Party angemeldet. Das bestätigte am Donnerstag das Innenministerium gegenüber der Volksstimme. Zurzeit wird vom Landkreis ein Auflagenbescheid erarbeitet. Als Ausweichort könnte auch der Annaburger Ortsteil Groß Naundorf (Landkreis Wittenberg) dienen.

Im Mai vergangenen Jahres kamen zum Rechtsrockkonzert in Nienhagen rund 1200 Neonazis aus ganz Europa. Veranstaltungsgelände war die ehemalige Hopfendarre. Unter hohen Auflagen durfte das Konzert trotz der massiven Proteste einer Bürgerinitiative am Ende stattfinden. Es spielten Skinhead-Bands aus Deutschland, den USA und Finnland. Im Einsatz waren mehrere hundert Beamte. Es kam zu keinen größeren Zwischenfällen.

Laut Verfassungsschutz gab es im vergangenen Jahr 15 Neonazi-Konzerte in Sachsen-Anhalt. 2012 waren es zehn. Nur eine Veranstaltung wurde von der Polizei aufgelöst.