Jugend forscht ist eine Initiative von Bundesregierung, Wirtschaft, Schulen und dem Magazin Stern. Sie fördert Leistungen in Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Die Teilnehmer sind 15 bis 21 Jahre alt.

Aus Sachsen-Anhalt waren dieses Jahr 139 Schüler mit 94 Projekten dabei. Die meisten Arbeiten wurden für die Sparte Biologie eingereicht.

Bereits im vergangenen Jahr kam ein Bundessieger aus Sachsen-Anhalt: Michael Laue aus Anhalt-Bitterfeld gewann in der Kategorie Chemie.

Im Februar beginnen wieder die Regionalwettbewerbe. Bis zum 30. November kann man sich dafür im Internet anmelden - allein oder als Gruppe. Die Besten kommen weiter in die Landesrunde. Wer dort gewinnt, darf zum Bundeswettbewerb.