Den Weltdrogentag gibt es seit 1987. Die UNO hat den Tag auf den 26. Juni gelegt, um an einem Aktionstag im Jahr die öffentliche Aufmerksamkeit auf soziale Probleme zu lenken, die mit Drogenmissbrauch in Zusammenhang stehen.

Die Landesstelle für Suchtfragen veranstaltet heute eine Fachtagung in Magdeburg, die sich speziell mit der zunehmenden Ausbreitung der Droge Crystal beschäftigt.

Die Droge Crystal dringt von Tschechien her sehr stark nach Sachsen-Anhalt. Von 6088 Rauschgift-Delikten, die von der Landespolizei 2013 registriert wurden, bildeten Delikte mit Amphetamin und Methamphetamin (Crystal) mit 2513 Fällen (42 Prozent) einen Schwerpunkt.

Landesweit gibt es viele Vermittlungs- und Beratungsstellen, die Menschen mit Suchterfahrung helfen. Alkoholprobleme sind besonders verbreitet. Zunehmend haben die Betreuer auch mit dem Thema Spielsucht zu tun. Einen landesweiten Überblick im Internet gibt es unter der Adresse: www.ls-suchtfragen-lsa.de

Beispiele für Hilfsstellen: DROBS in Magdeburg (Tel. 0391-2527096), AWO-Suchtberatung Salzwedel (Tel. 03901-33564), DRK-Suchtberatung Zerbst (Tel. 03923-6135591), Suchtberatung Paritätischer Haldensleben (Tel. 03904-65684).

Die Magdeburger Tagesklinik von Dr. Volker Kielstein kann kontaktiert werden unter der Adresse: Planckstr. 4-5 39104 Magdeburg Tel. 0391-565660 www.suchttagesklinik.de