Nienhagen (dl) l Das am Sonnabend im Schwanebecker Ortsteil Nienhagen (Harz-Kreis) geplante Skinhead-Open-Air-Konzert kann endgültig stattfinden. Die Richter am Oberverwaltungsgericht in Magdeburg haben am Freitag die Beschwerde der Verbandsgemeinde Vorharz gegen einen Beschluss des Verwaltungsgerichts zurückgewiesen. Dessen Richter hatten zuvor ein von der Kommune erlassenes Totalverbot des Konzertes in der sogenannten Hopfendarre für rechtswidrig erklärt.

Aus Sicht der obersten Verwaltungsrichter hat die Kommune keine Gründe für ein Totalverbot des Konzertes dargelegt. Etwaigen Gefahren könne mit Auflagen begegnet werden. Da Bürgerbündnisse unmittelbar vor der Hopfendarre Protestaktionen veranstalten, werden Konflikte befürchtet. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) will die Proteste am Sonnabend persönlich unterstützen.