Der Landesverband der Alternative für Deutschland (AfD) wurde am 5. April 2013 gegründet und zählt nach eigenen Angaben rund 280 Mitglieder.

Kommissarischer Landesvorsitzender ist der 23-jährige Tobias Rausch aus Staßfurt. Er hatte erst im März diesen Jahres das Amt von dem zuvor gewählten Parteichef Arndt Klapproth aus Dessau übernommen. Klapproth trat mit weiteren Mitgliedern aus dem Vorstand zurück, auch er war nur wenige Monate an der Landesspitze. Klapproth löste im Herbst 2013 den ersten Vorsitzenden, Michael Heendorf, aus Magdeburg ab.

Bei der Europawahl erzielte die AfD 6,3 Prozent der Stimmen. Bei der Kommunalwahl kam die AfD in Magdeburg auf 4,8 Prozent - genug für eine Stadtratsfraktion.