Salzgitter (cn) l 1996 hat er als Mitglied der Band The Boyz seinen ersten Plattenvertrag unterschrieben. Dennoch sollte es weitere 17 Jahre dauern, bis sein erstes Soloalbum veröffentlicht wurde, für das Adel Tawil dann auch glatt den Echo als bester Newcomer national erhielt. Darüber wunderte allerdings nicht nur er sich ein wenig. Schließlich ist er ja nun wirklich schon ein alter Hase im Musikgeschäft und hat mit Ich Ich und mehren Top-Ten-Hits sogar jüngere deutsche Popgeschichte geschrieben. Partnerin Annette Humpe war auch so freundlich, Songmaterial für "Lieder" beizusteuern, jenes Werk also, für das der Berliner die meisten Lieder jedoch selbst komponiert und mit dem er sich nun auch solistisch etabliert hat.

Nachdem er quasi zweieinhalb Jahre ununterbrochen im Studio verbracht hat und anschließend auf ausgedehnte Arenentour ging, ist es jetzt Zeit, frische Luft zu schnappen. Adel Tawil hat sich dafür ein paar der schönsten Open-Air-Locations ausgesucht, darunter auch das Areal des Schlosses Salder, in dem sich das Museum der Stadt Salzgitter befindet. Dort stellt der 35-Jährige am Freitag, 11. Juli, ab 20 Uhr seine "Lieder" live vor. Die jedoch stammen dann nicht ausschlielich aus dem gleichnamigen Soloalbum, sondern bedeuten auch einen Ausflug in jene Zeiten, in denen der Sänger einst musikalisch feststellte, "Vom selben Stern" wie seine kongeniale Mitstreiterin Annette zu sein oder in denen er gemeinsam mit Cassandra Steen eine "Stadt" bauen wollte, in der jede Straße, die hinausgeht, auch wieder hineinführt.

Am 11. Juli allerdings führen die Straßen der Fans nach Salzgitter. Und die Altmark-Kulturredaktion bietet ein besonderes Schmankerl:

Wer am Montag zwischen 18 Uhr und 18.05 Uhr unter der Hotline 039080/72593 durchkommt, kann nicht nur je zwei Plätze auf der Gästeliste, sondern auch ein persönliches Treffen (Meet and Greet) mit Adel Tawil gewinnen.