Magdeburg (cm) | Das Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt hat heute Razzien bei mehreren polizeibekannten Rockern durchgeführt. Diese stehen im Verdacht Mitte Februar in Bernburg an einer Schlägerei mit mehr als 40 Personen beteiligt gewesen zu sein. Durchsucht wurden Fahrzeuge, Wohnungen und Nebengelasse der Tatverdächtigen in Magdeburg und Halle sowie in den Landkreisen Harz, Salzlandkreis, Saalekreis sowie in Sachsen.

Bei den Durchsuchungen, die ohne Zwischenfälle abliefen, fanden die Beamten des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt geringe Mengen Rauschgift und verbotene Gegenstände nach dem Waffengesetz. Sichergestellt wurden aber auch elektronische Speichermedien, die dem Cybercrime Competence Center des LKA Sachsen-Anhalt nun zur Auswertung vorliegen. Bei den Durchsuchungen waren insgesamt ca. 70 Beamte des LKA Sachsen-Anhalt, der Landesbereitschaftspolizei Sachsen-Anhalt, der Polizeidirektion Süd und der Polizeidirektion Leipzig eingesetzt.