Berlin (AFP) l Bis zu 150 Euro soll eine Jahresvignette für Pkw kosten, 10 bis 20 Euro eine zeitlich befristete - und die Maut soll offenbar auf allen deutschen Straßen gelten.

Verkehrsminister Alexander Dobrindt will sein Konzept für die Infrastrukturabgabe am heutigen Montag offiziell vorstellen. Einige Details sickerten bereits am Wochenende durch. So soll sich der Preis einer Vignette an den "Öko-Klassen der Autos" orientieren und abhängig von Motorgröße, Alter und Umweltverträglichkeit zwischen 20 und 150 Euro schwanken. Im Gegenzug werde die Kfz-Steuer entsprechend gesenkt. Die Vignette werde per Post automatisch zugeschickt, sagte Dobrindt. Ausländer sollen ab 1. Januar 2016 eine Zehn-Tages-Vignette für zehn Euro und eine Zwei-Monats-Vignette für 20 Euro an Tankstellen oder im Internet kaufen. Kostenpflichtig werde die Benutzung nicht nur der Autobahnen, sondern aller Straßen sein, berichtete der "Spiegel".