Theeßen (pr) | Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 bei Theeßen (Jerichower Land) sind am Dienstag zwei Menschen tödlich verletzt worden. Ein 25-jähriger Lkw-Fahrer war in Richtung Berlin unterwegs. Er übersah ein Sicherungsfahrzeuge an einer Baustelle und fuhr mit seinem Sattelzug ungebremst auf eine Straßenfräse und eine Kehrmaschine auf.

Der Mann verbrannte im Führerhaus seines Lkw, teilte die Polizei mit. Der Fahrer der Straßenfräse starb noch am Unfallort, der Fahrer der Kehrmaschine wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Bisher ist unklar, warum der 25-Jährige die Baufahrzeuge übersehen hatte. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von etwa 550.000 Euro, die Unfallstelle war bis in die Abendstunden gesperrt.

Der schwere Unfall ist bereits der dritte binnen weniger Wochen. Erst am Montag war ein 64-Jähriger in der Nähe mit seinem Lkw auf einen Schilderwagen aufgefahren. Bei dem Unfall gab es keine Toten, aber die Feuerwehr musste den 64-Jährigen und seine Beifahrerin verletzt aus dem Führerhaus des Lkw befreien.

Einen weiteren Unfall mit einem Schilderwagen auf der Autobahn 2 gab es im Juni. Dabei hatte bei Magdeburg ein Lkw-Fahrer eine Nachtbaustelle übersehen und war ebenfalls auf Baufahrzeuge aufgefahren. Ein Bauarbeiter wurde getötet, ein weiterer schwer verletzt. Auch in diesem Fall war die Autobahn für mehrere Stunden gesperrt.

Bilder