Halberstadt (dl) l Die Unwetterserie im Harz reißt nicht ab. Am Montagmittag zog eine heftige Unwetterfront über Halberstadt hinweg und setzte mit massiven Niederschlägen zahlreiche Keller unter Wasser. Die Feuerwehren aus Halberstadt mussten zu zwölf Pump-einsätzen ausrücken.

Schäden richteten die Wassermassen unter anderem im Polizeirevier an. Weil das Kanalnetz überlastet war, liefen dort zwei Keller voll. Das Wasser stand zwar bis zu 50 Zentimeter hoch, richtete aber nach Angaben eines Polizeisprechers keine größeren Schäden an. Die Technik sei in oberen Etagen untergebracht. Bei einem Notfalleinsatz fuhr sich ein Rettungswagen im Wald fest. Er wurde mit Hilfe eines Traktors aus dem völlig aufgeweichten Terrain gezogen.

Nach einem Erdrutsch wegen anhaltenden Starkregens ist die Autobahn 9 zwischen Köselitz und Coswig (Landkreis Wittenberg) weiter teilweise gesperrt.