Magdeburg (vs) l Sachsen-Anhalts Polizei kontrolliert seit Montag verstärkt die Geschwindigkeit von Autofahrern. Wie das Innenministerium mitteilte, werden die Autofahrer bis zum 24. August verbreitet durch Großmess- und Handlasergeräte ins Visier genommen. Zwischen Harz und Altmark würden täglich 20 Kontrollstellen aufgebaut. Dabei werde nicht nur vom Straßenrand aus gemessen, sondern auch aus dem Auto heraus. Schwerpunkte seien Straßen mit erhöhten Unfallzahlen.

Mit den Kontrollen beteiligt sich die Polizei an einer europaweiten Aktionswoche mit dem Titel "Operation speed". Sie soll helfen, die Zahl der Getöteten und Schwerverletzten auf den Straßen zu verringern.

Im September will sich Sachsen-Anhalt am bundesweiten "Blitzer-Marathon" beteiligen. Erst im Oktober 2013 hatte es solch eine Aktion gegeben. Dabei wurden die Verkehrskontrollen geballt innerhalb von 24 Stunden durchgeführt.

Auf den Straßen in Sachsen-Anhalt kamen im vergangenen Jahr 139 Menschen ums Leben, im Jahr 2012 waren es 140. Als Hauptursache für Unfälle mit Schwerverletzten gilt seit Jahren überhöhte Geschwindigkeit.