Schönebeck (jhe) I Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 14 ist in der Nacht zum Dienstag ein Autofahrer schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich zwischen den Abfahrten Magdeburg-Reform und Schönebeck.

Nach ersten Angaben der Autobahnpolizei war ein Pkw nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in eine Leitplanke geknallt. Zum Unfallzeitpunkt herrschte aufgrund von starkem Regen sehr schlechte Sicht. Die genaue Unfallursache muss noch ermittelt werden. Alkohol oder Drogen schließt die Polizei aber aus.

Die Feuerwehr musste das Unfallopfer aus dem Fahrzeug befreien. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Aufgrund der Bergungsarbeiten war die A14 in Richtung Halle für etwa zwei Stunden voll gesperrt.