Magdeburg (js) l Die Landesregierung hat am Dienstag eine Kormoranverordnung beschlossen. Ab nächstem Jahr dürfen Jäger Kormorane von Mitte August bis Mitte März schießen.

Der sich von Fischen ernährende Vogel habe sich stark vermehrt und die Bestände in der Fischzucht sowie der Teichwirtschaft erheblich dezimiert, begründete die Regierung ihren Schritt. Die Erträge der Berufsfischerei halbierten sich in den letzten zehn Jahren auf 72 Tonnen. Naturschutz- und Vogelschutzgebiete sind von der Jagd ausgenommen, so dass es ausreichende Lebensräume für die Kormorane gibt, sagte Umwelt-Staatssekretärin Anne-Marie Keding. Opposition und Umweltverbände kritisierten den Beschluss heftig. Die Regierung sei vor der Fischereilobby eingeknickt.