Seeben l Beim Frontalzusammenstoß eines BMW mit einem Lkw sind am Mittwochmittag drei Personen bei Seeben schwer verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, war der 71-jährige Fahrer des BMW auf der B71 von Bergen in Richtung Salzwedel unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache plötzlich auf die Gegenfahrbahn zog. Der 59-jährige Fahrer eines entgegenkommenden Lkw Mercedes sah das und versuchte noch zu bremsen. Doch vergeblich. Beim folgenden Zusammenstoß prallte der BMW halbseitig frontal auf den Sattelzug, der Lkw stellte sich quer. Der Wagen des 71-jährigen, in dem neben ihm auch zwei Frauen im Alter von 64 und 74 Jahren saßen, wurde anschließend um die eigene Achse geschleudert und blieb im rechten Straßengraben entgegengesetzt zur Fahrtrichtung stehen. Dabei wurde der Fahrer eingeklemmt und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde von Kameraden der Feuerwehr geborgen und mit dem Rettungshubschrauber ins Uniklinikum Magdeburg geflogen. Die beiden Frauen im Pkw wurden ebenfalls schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Altmark-Klinikum Salzwedel. Der Fahrer des Lkw kam mit dem Schrecken davon.

Die Polizei beziffert den entstandenen Schaden auf 100000 Euro. Die B71 war bis zum Abend voll gesperrt. Wegen der gleichzeitigen Sperrung der B248 bei Hoyersburg mussten Autofahrer auf die Landesstraße 8 über Langenapel und Dähre ausweichen.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Bergen/Dumme und Clenze sowie Rettungskräfte aus Dannenberg und Clenze.