Theeßen (ms) | In der Nacht zum Freitag ereignete sich auf der Autobahn 2, in Richtung Berlin, ein schwerer Verkehrsunfall mit vier Schwerverletzten und einer leicht verletzten Person. Der beteiligte deutsche Sattelzug und der russische VW T4 befuhren den rechten von drei zur Verfügung stehenden Fahrstreifen. Am Autobahnkilometer 52,90 (Landkreis Jerichower Land, Stadt Möckern, Ortsteil Theeßen) fuhr der VW T4 auf den Sattelzug auf, kam ins Schleudern und blieb quer zur Fahrbahn stehen.


Laut Zeugenaussagen ist der 34 jährige Fahrer des T4 am Steuer eingeschlafen. Alle vier Insassen (russische Staatsbürger) wurden schwer verletzt. Jeweils zwei Verletzte kamen in das Krankenhaus in Burg und in das Krankenhaus Brandenburg. Der deutsche Sattelzugfahrer (40 Jahre) wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er konnte seine Fahrt eigenständig fortsetzen.
Die Richtungsfahrbahn Berlin auf Grund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen über zwei Stunden voll gesperrt. Die Gesamtschadenssumme beläuft sich auf ca. 15.000,- Euro.

 

Bilder