Magdeburg. Während einer Unfallserie auf der Autobahn 14 zwischen Magdeburg-Reform und Dahlenwarsleben sind in der Nacht zum Donnerstag vier Personen verletzt worden.

Ein Fiat war aus noch ungeklärter Ursache seitlich auf einen Lastwagen aufgefahren. Dabei wurde das Dach und die Beifahrerseite des Pkw eingedrückt. Gleichzeitig rissen Teile des Lkw ab und verteilten sich auf der Fahrbahn.

Zwei nachfolgende Autos konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhren in die Trümmerteile. Diese Insassen hatten Glück und kamen mit dem Schrecken davon.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die vier Verletzten aus dem Fiat, darunter ein 5-jähriges Kind, kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten war eine Spur der A14 in Richtung Dahlenwarsleben für etwa zwei Stunden gesperrt.