Magdeburg | Männer in Sturmhauben haben am Freitagmorgen einen Angestellten eines Supermarktes an der Albert-Vater-Straße überfallen. Der 39-jährige Angestellte hatte die Arbeit beendet und wollte mit seinem Auto den Heimweg antreten, als er gegen 0.30 Uhr plötzlich angegriffen wurde. Die bislang unbekannten Täter öffneten seine Beifahrertür und besprühten den 39-jährigen Magdeburger mit Pfefferspray. Als der Angegriffene flüchten wollte, wurde er durch die Täter am Boden festgehalten, mit Kabelbindern gefesselt und auf die Rückbank seines Fahrzeuges gelegt. Er wurde durchsucht und die Schlüssel zum Supermarkt wurden ihm abgenommen, teilte die Polizei mit.

Anschließend begaben sich mindestens drei Täter mit dem geraubten Schlüssel in den Markt und entwendeten Tageseinnahmen in fünfstelliger Höhe. Den Geschädigten ließen die rücksichtslosen Räuber im Auto liegen, wo er sich nach geraumer Zeit selbst befreien und die Polizei rufen konnte. Glücklicherweise trug er keine ernsthaften Verletzungen davon.

Die Kriminalisten führten unter Einsatz eines Fährtensuchhundes umfangreiche Tatortarbeit und Spurensicherung durch, sagte eine Sprecherin weiter. Außerdem wurden Ermittlungen wegen schweren Raubes aufgenommen. Nach ersten Angaben waren die Täter schwarz gekleidet und trugen Sturmhauben.

Die Polizei bittet um ihre Mithilfe. Hinweise werden unter der Telefonnummer (0391) 546 17 40 entgegengenommen.