Stendal l Riskante Kreditgeschäfte, die vom langjährigen Vorstandsvorsitzenden persönlich eingefädelt worden sind, waren bei der Kreissparkasse Stendal offenbar kein Einzelfall. Wie die Volksstimme aus Justizkreisen erfuhr, wirft ihm das Kreditinstitut jetzt Untreue in besonders schwerem Fall vor. So soll Burmeister einer Stendaler Rohr- und Schachtanlagen-Firma im Jahr 2005 Kredite in Millionenhöhe verschafft haben, obwohl die Firma schon überschuldet war.

Eine Überprüfung hat nach Volksstimme-Informationen ergeben, dass die Kreditengagements zu keinem Zeitpunkt ausreichend gesichert gewesen seien. Nicht gedeckte Kreditbeträge hätten durch zahlreiche Einzelwertberichtigungen ausgeglichen werden müssen. 2006 habe das Unternehmen selbst die Tilgungsraten nicht aufbringen können.

Doch erst 2008 wurde die Reißleine gezogen. Selbst danach habe Burmeister noch unter Umgehung bankeninterner Regularien ein Darlehen über 400000 Euro veranlasst.

Die Stendaler Firma meldete Anfang 2012 Insolvenz an. Die Sparkasse beziffert ihren voraussichtlichen Schaden hier auf rund 1,2 Millionen Euro.

Wie zu Beginn der Woche berichtet, hatte der Ex-Sparkassenchef dem ehemaligen Stendaler Landrat und heutigen Vorsitzenden des Kreistags, Lothar Riedinger (CDU), über Jahre hinweg Darlehen gewährt, die dieser nicht mehr bedienen konnte. Nach Berechnungen der Sparkasse ist hier rund eine halbe Million Euro als Verlust aufgelaufen.

Riedinger und Burmeister, den der Verwaltungsrat der Sparkasse wegen Verstößen bei Dienstwagen und Bauaufträgen vor einem Jahr fristlos entlassen hatte, waren befreundet.

Auch mit Dieter G., dem Generalbevollmächtigten der Rohr- und Schachtanlagenfirma, pflegte Burmeister ein engeres Verhältnis. G. war einst Vorstandsvorsitzender einer Sparkasse in der Lüneburger Heide. Beide besuchten zusammen das Lehrinstitut für das kommunale Sparkassen- und Kreditwesen. Bei ihren Geschäften müssen die beiden Banker das Gelernte nicht ganz so ernst genommen haben.

"Wir werden mögliche Verfehlungen weiter aufklären."
Stendals Landrat Carsten Wulfänger


"Der Verwaltungsrat hat und wird auch zukünftig mögliche Verfehlungen weiter aufklären. Dazu zählen sowohl der Baubereich als auch der Fuhrpark und der Kreditbereich", hatte Stendals Landrat Carsten Wulfänger (CDU) Anfang der Woche angekündigt. Ob es sich hier um Einzelfälle handelt, wollte er nicht beantworten.

Am Dienstag nächster Woche wird der Verwaltungsrat der Sparkasse darüber entscheiden, ob die Kreditgeschäfte des langjährigen Vorstandschefs einer Tiefenprüfung unterzogen werden. Seite 5