Wernigerode l Seit Freitag hat Schierke mehr Parkplätze als Einwohner. Für insgesamt 25 Millionen Euro wurden in dem kleinen Wernigeröder Ortsteil ein Parkhaus mit 715 Stellplätzen, eine Straße und vier Brücken gebaut. Mit dem Abschluss der gut zwei Jahre dauernden Bauarbeiten können Gäste nun schnell und problemlos die Ski- und Wandergebiete am Winterberg erreichen. Der Ort soll so spürbar von Fahrzeugen entlastet werden.

Das Projekt war lange im Ort umstritten. Umso zufriedener zeigte sich Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert (parteilos), als er am Freitag bei Eröffnung und Tag der offenen Tür die symbolische erste Parkkarte in Empfang nahm. "Wir haben das größte Problem in Schierke gelöst." Der Ort sei jetzt für Investoren attraktiver geworden. Ähnlich argumentierte Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Hartmut Möllring (CDU). Der Ostharz sei die bekannteste und beliebteste Tourismusregion Sachsen-Anhalts mit einem Anteil an den Gästeübernachtungen von 40 Prozent. Deshalb sei es wichtig, dass die öffentliche Hand in die Infrastruktur investiere, um weitere private Geldgeber anzulocken.