Magdeburg (pl) l Wie kann man Unternehmen davon überzeugen, auch Menschen mit Behinderungen einzustellen? Indem man ihnen zeigt, wie leistungsfähig Menschen mit Behinderungen sein können. Dieser Aufgabe hat sich die Osnabrücker "Patsy Michael Hull Foundation" gestellt, allerdings in einer ganz besonderen Weise: mit Hilfe von Tanz, genauer gesagt eines Musicals.

Am Wochenende war Patsy Hull-Krogull - sie ist mehrfache Weltmeisterin im Standard- und lateinamerikanischen Tanz - in Magdeburg und hat das Projekt vorgestellt. Der Kontakt zu ihr kam durch die Magdeburger Tanzlehrerin Cornelia Röppnack-Haase zustande. Die Idee: Mit einem festen Ensemble, in dem Menschen mit und ohne Behinderungen zusammenarbeiten, wird ein Musical einstudiert. Damit geht das Ensemble im Herbst 2015 auf Deutschland-Tournee. Das Besondere: Aus jeder Auftrittsstadt (so auch in Magdeburg) kommen zum Stammensemble noch einmal rund 100 Darsteller dazu. Um dieses Ziel umzusetzen, werden an jedem Ort weitere Partner gesucht. In Magdeburg sind das die Lebenshilfe, die Regenbogen-Schule, die "Schule am Wasserfall", die Cheerleader "Guardian Angels", Tanzlehrer Nico Hilger und Cornelia Röppnack-Haase mit ihrer Tanzschule, weitere Tanzschulen werden noch dazukommen. Die Stadtsparkasse konnte als erster Sponsor gewonnen werden.

Am Sonnabend traf man sich zu ersten Abstimmungen in der Johanniskirche. In den kommenden Monaten wird der Magdeburger Ensemble-Teil zusammengestellt und das Musical einstudiert. Auch sollen noch weitere Partner und Sponsoren für das Projekt gewonnen werden.

Und dabei geht es nicht nur um das Musical selbst. Im Rahmen der Magdeburger Aufführung, die am 19. November 2015 in der Getec-Arena stattfinden soll, sind auch noch eine spezielle "Job-Messe für Menschen mit Behinderungen" und Info-Veranstaltungen geplant. Denn das Ziel des Projektes, das vom Bundes-Sozialministerium gefördert wird, ist es ja, Unternehmen und Menschen mit Behinderungen in Kontakt zu bringen.

Kontakt: Tanzschule Röppnack, Tel: 5414141