Weißenfels (dpa) l Mit einer ungewöhnlichen Spendenaktion will die Stadt Weißenfels auf eine für den 6. Dezember angemeldete Demonstration von Rechten reagieren. Die Stadt will für jeden Meter, den der rechtsextreme Demonstrationszug vorankommt, 50 Cent an Flüchtlinge und Asylbewerber spenden.

Mit dem Geld sollen Mitgliedschaften in Sportvereinen in Weißenfels finanziert werden. Dieses Konzept erscheine den Initiatoren sinnhafter als Gegendemonstrationen, teilte die Stadt weiter mit. "So laufen die extremen Rechten zum Schluss gegen sich selbst."

Am vergangenen Wochenende waren schon in der oberfränkischen Stadt Wunsiedel Neonazis zu Spendensammlern für ein Aussteigerprojekt geworden. 10.000 Euro waren für das Programm "Exit-Deutschland" zusammengekommen. Dort hatten Unternehmen je Meter zehn Euro gespendet.