450 Fälle von sexuellem Missbrauch von Kindern wurden im vergangenen Jahr in Sachsen-Anhalt erfasst. Das ist in etwa so viel wie in den beiden Vorjahren.

Die Dunkelziffer wird sogar auf das Fünf- bis Achtfache geschätzt.

In den 450 Fällen gab es 515 Opfer, davon waren 387 Mädchen. Allein 68 Kinder waren unter sechs Jahre alt.

Die Aufklärungsquote liegt bei 90 Prozent. Nur drei Prozent der Verdächtigen sind weiblich. Fast drei Viertel sind älter als 20 Jahre.