Magdeburg (dpa) | Sachsen-Anhalts Winterdienste sind auf einen möglichen Eis- und Schneeeinbruch vorbereitet. Bei Bedarf stünden rund 660 Mitarbeiter sowie 330 Räum- und Streufahrzeuge bereit, um Straßen und Autobahnen zu räumen, teilte das Verkehrsministerium am Montag in Magdeburg mit. "In den Depots der Straßen- und Autobahnmeistereien sind rund 76 000 Tonnen Streusalz und knapp 2000 Tonnen Sole eingelagert", sagte Verkehrsminister Thomas Webel (CDU). Auf einer Länge von 144 Kilometern seien bereits Schneezäune aufgestellt worden.

Das Straßennetz in Sachsen-Anhalt umfasst den Angaben zufolge derzeit insgesamt 10 968 Kilometer. In der zurückliegenden Winterdienstperiode 2013/2014 wurden auf den Autobahnen durchschnittlich etwa 19 Tonnen Feuchtsalz je Kilometer ausgebracht, auf Bundesstraßen waren es fünf und auf Landesstraßen rund vier Tonnen je Fahrbahnkilometer.