Helmstedt (dpa/mf) l Bei einer Massenkarambolage auf spiegelglatter Fahrbahn sind auf der Autobahn 2 bei Helmstedt am Sonntagmorgen vier Menschen schwer verletzt worden. Zwei von ihnen schwebten in Lebensgefahr. Rund 30 Fahrzeuge waren in die Unfallserie auf der Autobahn in Höhe der Raststätte Lappwald verwickelt. Die Fahrbahn Richtung Braunschweig blieb bis zum späten Abend gesperrt. Der Verkehr wurde über die ehemalige Grenzabfertigungsanlage Marienborn umgeleitet. In Sachsen-Anhalt bildete sich ein Stau von etwa 15 Kilometern.

Gegen 9.15 Uhr kam es bei plötzlich einsetzender Glätte zum ersten Unfall, an dem 22 Fahrzeuge beteiligt waren. Kurze Zeit später krachte es erneut mit fünf beteiligten Fahrzeugen. Schließlich gab es noch einen dritten Zusammenstoß von zwei Wagen. An einem der Unfälle waren auch zwei Busse beteiligt. Die Reisegäste blieben aber unverletzt. Insgesamt wurden laut einer ersten Bilanz der Polizei 22 Menschen leicht verletzt. Bereits am Sonnabend war ein 54-jähriger Autoinsasse auf der A2 zwischen Burg-Ost und Theeßen ums Leben gekommen, nachdem sein Fahrzeug am Stauende auf einen Lkw aufgefahren war.

Massenkarambolage bei Helmstedt

Helmstedt (mh) | Eisglätte, drei Unfälle und rund 30 beteiligte Fahrzeuge - das ist die Bilanz einer Unfallserie, die am Sonntagmorgen auf der Autobahn 2 für Chaos sorgte.


  • Quelle: Matthias Strauß


  • Quelle: Matthias Strauß


  • Quelle: Matthias Strauß


  • Quelle: Matthias Strauß


  • Quelle: Matthias Strauß


  • Quelle: Matthias Strauß