Die Energie in Sachsen-Anhalt stammt zu einem großen Teil aus erneuerbaren Quellen. 41 Prozent des im Land erzeugten Stroms kommen aus regenerativen Energien. Den übrigen Anteil machen vor allem Kohle und Gas aus.

Laut Bundesnetzagentur waren im Februar 2014 rund vier Gigawatt Windleistung in Sachsen-Anhalt installiert (etwa 2500 Windkraftanlagen). Dies entspricht theoretisch der Leistung von fast vier Kernkraftwerken - die aber nur in dieser Größenordnung einspeisen, wenn der Wind überall stark weht. Sachsen-Anhalt produziert damit etwa 15 Prozent der gesamten Windenergie Deutschlands.

In Sachsen-Anhalt stehen zudem rund 23000 Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von 1,7 Gigawatt. Das entspricht in etwa der Leistung von zwei mittelgroßen Braunkohlekraftwerken.

Sachsen-Anhalt ist Stromexporteur. Seit 2007 wird im Schnitt etwa 20 Prozent der Bruttostromerzeugung in benachbarte Länder abgegeben. Im vergangenen Jahr wurden 23,1 Milliarden Kilowattstunden produziert, aber nur 15,9 im Land selbst verbraucht. (ba)