20. November, 22.20 Uhr, bei Ströbeck im Harzkreis: Ein Zeuge hält einen Autodieb am Fahrbahnrand fest. Dieser wird bereits mit zwei Haftbefehlen gesucht. Als Mario Kalms ihm die vorläufige Festnahme ankündigt, wird der junge Mann beleidigend und rastet aus. Er tritt gezielt nach dem Polizeiobermeister, der mit Verdacht auf einen Mittelfußbruch ärztlich behandelt werden muss. Vier Tage bleibt sein Fuß im Gips, zwei Wochen bleibt er dienstuntauglich. "Normalerweise erzähle ich zu Hause von solchen Zwischenfällen nichts, um meine Familie nicht unnötig zu beunruhigen", sagt er. Diesmal kann der Polizist es seiner Frau aber nicht verschweigen. "Da flossen vor Schreck Tränen und die Angst fährt nun immer mit. Die Gewalt wird ja nicht weniger, im Gegenteil."