Burg l Den Führerschein für 5000 Euro in zehn Tagen oder ein Mobilitäts-Check für autofahrende Senioren: im Schloss Wendgräben (Jerichower Land) sollen ab 2015 Kraftfahrer aller Altersklassen geschult werden. Der Herforder Unternehmer Max Linke (67) plant, hier ab Februar Fahrsicherheitsschulungen für Berufskraftfahrer, eine Internats-Fahrschule und Verkehrseignungstests für Senioren anzubieten. Das Hotel- und Gastro-Angebot soll öffentlich nutzbar sein. Auch ein neues Bettenhaus in Nachbarschaft des denkmalgeschützten Schlosses ist angedacht, um mehr Übernachtungsgäste unterbringen zu können.

17 Jahre hatte die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) im früheren Wohnsitz der Familie von Wulffen Seminare zur politischen Bildung angeboten. Dazu war das Schloss in den 90er Jahren für fast 20 Millionen Mark saniert worden. Vor einem Jahr verkaufte die CDU-nahe Stiftung das 100 Jahre alte Schloss und weitere Immobilien an einen Investor aus Saarbrücken. Die Stiftung will sich eine Zentrale in Berlin bauen. Linke hat Wendgräben gepachtet; die Kaufverhandlungen laufen.