Schierke (dpa) | Der höchste Berg Norddeutschlands, der 1141 Meter hohe Brocken, präsentiert sich seit dem zweiten Weihnachtsfeiertag in Weiß. In der Nacht zum Freitag seien 13 Zentimeter Schnee gefallen, sagte ein Beobachter der dortigen Wetterstation.

Die weiße Pracht werde auf dem Brocken liegen bleiben, da die Temperaturen von minus sieben auf minus zehn Grad fallen würden. In den kommenden Tagen sei mit weiterem Schneefall zu rechnen. In Schierke am Fuße des Berges betrage die Schneehöhe sechs Zentimeter.

Das übrige Sachsen-Anhalt wird auf eine anhaltend weiße Pracht allerdings verzichten müssen. Das Jahr geht zwar mit kalten Nächten zu Ende. Schnee bleibe aber auch bei dem Dauerfrost, der in der Nacht zum Sonnabend einsetzen soll, knapp.

Im Flachland werden Temperaturen zwischen 6 und 0 Grad erwartet, im Bergland sind minus 10 Grad möglich. Für Sonntag sagt der Deutsche Wetterdienst Temperaturen zwischen minus 2 und minus 8 Grad voraus.