Berlin (dpa) l Für die Bundesgartenschau 2015 in Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind bislang etwa 24000 Eintritts- und 12000 Dauerkarten verkauft worden. Das Interesse sei groß, sagte der Geschäftsführer des Zweckverbandes, Erhard Skupch, am Mittwoch in Berlin. Die Schau beginnt am 18. April. Insgesamt werden bis Oktober rund 1,5 Millionen Besucher erwartet.

Erstmals läuft die Blumen- und Pflanzenschau in zwei Bundesländern und fünf Städten: in Brandenburg/Havel, Premnitz, Rathenow, Stölln und Havelberg.

Die Kosten der Schau belaufen sich auf etwa 70 Millionen Euro, so für Kassensysteme, Marketing, Betriebs- und Personalkosten und für Pflanzungen. Zudem hat das Land Brandenburg dem Potsdamer Wirtschaftsministerium zufolge mit rund 76 Millionen Euro 74 infrastrukturelle und gärtnerische Projekte unterstützt. Allein 13,2 Millionen Euro wurden in Radwege investiert.