Quedlinburg (mf) l Beamte der Ermittlungsgruppe "Schaufel" des Revieres Harz haben am Mittwoch einen und Donnerstag vier Verdächtige aus dem Harz sowie dem Salzlandkreis in Quedlinburg festgenommen. Ihnen werden unter anderem Einbrüche in die Volksbank Harzgerode, den Hagebaumarkt Gernrode, der Volksbank Königerorde und der Volksbank Harzgerode im Jahr 2014 vorgeworfen. Das bestätigte gestern die Polizeidirektion Nord auf Nachfrage. Nähere Angaben wollten die Ermittler gestern nicht machen und verwiesen auf laufende Untersuchungen. Eine Pressekonferenz ist für den Dienstag angekündigt. Die Bande soll insgesamt aus Geldautomaten und Tresoren 200000 Euro erbeutet haben. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf eine halbe Million Euro.