Magdeburg l Die Landtagsfraktion der Grünen hat bei einer Klausur in Schkopau ihre politischen Themenschwerpunkte für dieses Jahr abgesteckt. Neben dem Natur- und Umweltschutz stehen die Haltungsbedingungen von Nutztieren und die Qualität von Lebensmitteln ganz oben auf der Agenda, erklärte Fraktionschefin Claudia Dalbert am Donnerstag.

"Erste Erfolge bei der Tierhaltung konnten wir im vergangenen Jahr bereits verbuchen", betonte Dalbert. Auf Drängen der Grünen hätte das Land das Verbot des Ferkeltötens bekräftigt und die Vorschriften für Kastenstände verschärft. "Jetzt arbeiten wir daran, dass dem Geflügel nicht mehr die Schnäbel gekürzt und Schweinen die Ringelschwänze nicht mehr abgeschnitten werden." Dalbert will künftig auch dafür werben, dass Lebensmittelproduzenten in Sachsen-Anhalt verstärkt auf Bioprodukte setzen. "Das Motto sollte `regional, bio, lecker` sein."

Im Bildungsbereich fordern die Grünen mehr Entscheidungsfreiheiten für die Gemeinden. "Sie sollten entscheiden, ob sie Schulen schließen oder in Verbünden zusammenfassen wollen. Sie können das viel besser als dies vom Schreibtisch aus in Magdeburg geleistet werden kann."