Wernigerode (ms) | Der schwerste Schneesturm dieses Winters fegte am Mittwochabend über den Brocken im Harz. Mit Windgeschwindigkeiten von über 130 Stundenkilometern peitschte der Wind den Schnee über Norddeutschlands höchsten Berg. Zeitweilig war es nicht mehr möglich, sich auf dem Berg aufzuhalten. Menschen und Fahrzeuge wurden noch vor Anbruch der Dunkelheit in Sicherheit gebracht.

In der Nacht zeigte sich der Brocken dann von seiner eisigen Seite. Die Schneedecke ist nach dem Sturm auf über 70 Zentimeter angewachsen. Zufahrtswege sind aufgrund der hohen Schneeverwehungen kaum passierbar.