Frankfurt/Main l Bei den schweren Ausschreitungen gegen die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt/Main am Mittwoch sind auch sieben Polizisten aus Sachsen-Anhalt verletzt worden. Das teilte am Donnerstagnachmittag das Innenministerium in Magdeburg mit. Ein Beamter wurde durch eine Flasche am Kopf getroffen, die anderen erlitten vor allem Blessuren durch Steinwürfe. Darüber hinaus seien 14 Polizeifahrzeuge der Landesbereitschaftspolizei durch Stein- und Flaschenwürfe zum Teil schwer beschädigt worden.

Das Land Sachsen-Anhalt hatte mit drei Hundertschaften den Einsatz in Frankfurt unterstützt. Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) verurteilte die Gewaltausbrüche scharf: "Das Ausmaß und die Intensität der Gewalt haben mich zutiefst erschüttert. Randale und Zerstörung haben mit freier Meinungsäußerung nichts zu tun und dürfen nicht mal im Satz toleriert werden."

Andere Bundesländer traf es noch schlimmer. Insgesamt waren 150 Beamte verletzt worden. Demonstranten hatten am Mittwochmorgen Barrikaden errichtet und auch mehrere Fahrzeuge in Brand gesetzt.