Magdeburg I Nein, niemand muss in der Geldbörse panisch nach "Eulen" suchen. Die Meldung in der Mittwochsausgabe über die Aussortierung von griechischen Euro-Münzen war frei erfunden. April, April! Im Fall der griechischen Münze ist übrigens keine Eule abgebildet, sondern ein Steinkauz. Vorbild ist eine athenische Drachme aus dem fünften Jahrhundert vor Christus.

Die Kollegen der "Mitteldeutschen Zeitung" aus Halle scheinen die "Eulen"-Meldung für bare Münze genommen zu haben. Unter der Überschrift "Aprilscherze in Sachsen-Anhalt" wurde am Mittwoch auf der Internetseite der Zeitung nicht die "Eule" sondern die "Lauf-Maut"-Meldung als Volksstimme-Aprilscherz aufgelistet. Falsch! Die "Lauf-Maut" - auch unter diesem Namen - ist schon seit Wochen Thema der Sportberichterstattung in vielen Medien. Die Volksstimme hat die "Lauf-Maut" gestern sogar kommentiert.

Um ganz sicher zu gehen, liebe Kollegen im schönen Halle, hier noch drei andere Aprilscherz-Auflösungen aus der Volksstimme: Der Magdeburger Lokalanzeiger berichtete, dass ein Teil des Stadtparks als Wildschwein-Freigehege eingezäunt wird. Einlass bekommen nur Spaziergänger, die am Drehkreuzautomaten Wildschweinfragen beantworten oder grunzen. Stimmt nicht! Aprilscherz! Auch hat in Osterburg die Genossenschaft Seehausen nicht vor, Spargel mit Erdbeer-Geschmack zu züchten. Aprilscherz! Und in Gardelegen muss keine Wahl wiederholt werden, weil die Wahlzettel die falsche Farbe Orange hatten. April, April!