Rund 320 Mitglieder hat die AfD in Sachsen-Anhalt nach eigenen Angaben, Tendenz leicht steigend. Zum Vergleich: Die Grünen kommen auf 750 Mitglieder, die CDU auf 7300. Mit dem neugegründeten Kreisverband Jerichower Land ist die AfD nunmehr landesweit vertreten.

Zwei verfeindete Verbände agieren in Dessau-Roßlau. Der Kreisvorstand hat nach Rücktritten weder Vorsitzenden noch Stellvertreter, die Kassenwartin Silke Benckenstein wurde im Februar wegen Sozialbetrugs zu einer halbjährigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Das werde auch innerparteilich Konsequenzen haben, kündigt Parteichef André Poggenburg an.

In Magdeburg will die Partei demnächst mit einer Landesgeschäftsstelle Präsenz zeigen. Derzeit wird nach Räumen gesucht. Ehrenamtliche sollen dort künftig Bürgersprechstunden anbieten. (he)