Magdeburg (os) l Der Fruchtsafthersteller Albi hat am Freitag angekündigt, den Magdeburger Abfüllbetrieb seiner Tochterfirma "Multi12" zu schließen. 44 Mitarbeiter verlieren in dem 1991 eröffneten Unternehmen ihren Arbeitsplatz.

"Wir haben allen Mitarbeitern einen Arbeitsplatzwechsel in unser Stammhaus nach Bühlenhausen bei Ulm angeboten", so der "Multi12"-Geschäftsführer Christian Lang. Bis Ende September soll die Produktion in Magdeburg-Rothensee beendet werden. Anschließend ist der Rückbau und Verkauf der Abfüllanlagen und Tanks vorgesehen, so Lang. Zur Begründung der Schließung wurde der zunehmende Kostendruck am Fruchtsaftmarkt genannt. Albi werde die Produktion und Abfüllung zukünftig am Stammhaus konzentrieren.

Das Werk Magdeburg entstand 1991 zur Belieferung der neuen Bundesländer mit Glas-Mehrwegflaschen. Inzwischen wird fast ausschließlich in Getränke-Kartons abgefüllt, seit 2008 auch überwiegend in Magdeburg. Zwischen 2010 und 2014 wurden dort zwischen 42 und 50 Millionen Verpackungseinheiten mit Fruchtsäften produziert.