Als Oma mit einem Buckel durch die Gegend schleichen - das geht nicht, finden zwei junge Damen aus Staßfurt. Weil sie und ihre Mitschüler aber schon jetzt über Rückenschmerzen klagen, musste eine Lösung her. "Wir haben herausgefunden, wie wir schon in jungen Jahren unseren Rücken stärken können", erzählt Vanessa Mahr (11) und holt ein lebensgroßes Modell der Wirbelsäule hervor. "Am besten entlasten wir die Wirbelsäule, indem wir uns auf die Vorderkante eines Stuhls setzen, den Rücken nach vorne beugen und die Arme hängen lassen. Um zu sehen, wie stabil die junge Wirbelsäule ist, haben die beiden Schülerinnen des Dr.-Frank-Gymnasiums einen Test mit ihren Mitschülern durchgeführt. Das Ergebnis: "Wir sitzen oft acht Stunden am Tag und tragen Schulranzen, die mehr als vier Kilogramm wiegen", sagt Jolina Lettau (10). Doch Haltungsschäden werden sie wohl als Oma nicht mehr kennenlernen - in der Schule wird jetzt regelmäßig Gymnastik gemacht.