Sydney (dpa/vs) | Der legendäre Astrophysiker Stephen Hawking (73) hat traurige Fans der Boyband One Direction mit einer charmanten Idee getröstet. Bei einer Vorlesung, die ins Opernhaus von Sydney übertragen wurde, fragte eine Zuschauerin, wie der Physiker den kosmologischen Effekt erkläre, dass Sänger Zayn Malik die Boygroup One Direction verlassen habe. Schließlich seien deshalb die Herzen von Millionen von Mädchen auf der ganzen Welt gebrochen. Malik hatte One Direction im März überraschend mit der Begründung verlassen, er wolle wie ein "normaler 22-Jähriger" auch mal "Privatsphäre außerhalb des Rampenlichts" haben.

Der an ALS erkrankte britische Wissenschaftler, der als 3-D-Hologramm auf die Bühne in Sydney projiziert war, reagierte charmant auf die Frage: "Mein Tipp für jedes junge Mädchen mit gebrochenem Herzen ist, sich auf die Erforschung der Theoretischen Physik zu konzentrieren." Denn: Es sei nicht auszuschließen, dass es noch andere Universen gebe - und dass in so einem Universum Zayn noch bei One Direction mitmache, sagte der Brite. "Dieses Mädchen würde dann auch erfahren, dass in einem anderen Universum sie und Zayn glücklich verheiratet sein könnten."