Ebendorf (vs). Nach dem Raubüberfall in Ebendorf hat die Polizei eine siebenköpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet. Die Täter seien noch immer auf der Flucht, sagte ein Polizeisprecher. Von den drei bei dem Überfall verletzten Personen konnten zwei das Krankenhaus bereits wieder verlassen. Ein schwer verletzter 70-Jähriger musste allerdings in ein künstliches Koma versetzt werden. Er müsse am Kopf operiert werden, hieß es dazu.
Die drei Täter waren am Donnerstag bei ihrem Einbruch in ein Einfamilienhaus von drei Nachbarn überrascht worden. Die Einbrecher griffen die Nachbarn an und schlugen dabei auch mit einer Metallstange zu. Anschließend ergriffen sie die Flucht.